Freitag, 6. Juni 2014

Der richtige Sonnenschutz für mein Kind: Sonnencreme, Schutzkleidung, Schirme etc.

Hallo ihr Lieben,

jetzt, wo doch der Sommer so kurz bevor steht und sich bei vielen auch der langersehnte Sommerurlaub nähert, ist es unbedingt an der Zeit, sich über den Schutz der Kinderhaut vor der Sonne zu informieren.


 
Grundsätzlich sind Experten der Meinung, dass Kinder unter 2 Jahren sich überhaupt nicht in der direkten Sonne aufhalten sollen. Darum gilt es immer für ausreichend Schatten zu sorgen und auch das Auto (Rollo zum einhängen im Fenster bzw. Sonnenschutz mit Saugnapf), sowie den Kinderwagen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen (Sonnensegel, Sonnenschirm)  auszustatten. Verwendet ihr eine Babytrage, ist meist ein Sonnenschutz für das Köpfchen an der Tragehilfe angebracht. Schnell wird jedoch die sonnenempfindliche Haut an den nackten Beinchen vergessen. Am besten stattet ihr eure Kinder hier mit einer lockeren langen Hose aus oder besorgt euch ein dünnes Baumwolltuch, das über die Kinderbeine gespannt werden kann.

Für Strandaufenthalte gibt es inzwischen spezielle UV-Schutzkleidung. Der hohe Sonnenschutz dieser Kleidung wird durch besonders dichte Verarbeitung und den Einsatz besonderer Kunstfasern erwirkt. Eingesponnene Mineralpartikel führen dazu, dass UV-Strahlen vom Material weniger an die Haut gelassen werden.

Auch auf dem Spielplatz o.Ä. lässt es sich nicht verhindern, dass sich die KlSonnencremeinen doch mal in der Sonne aufhalten. Hierfür sollte man sich reichlich mit Sonnenhüten und Kappen mit hohem LSF des Stoffes ausstatten. Unbedingt ratsam ist hier ein breiter Nackenschutz, da an dieser Stelle des Körpers die Sonne besonders aggressiv ist. Schließlich sitzen die meisten Kinder mit Kopf in Richtung Sandspielzeug geneigt im Sandkasten.

Bei starkem Sonnenschein kommt man um das Verwenden von Sonnencreme nicht herum. Bei kleinen Kinder sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Lichtschutzfaktor in der Milch durch natürliche Mineralpartikel zustande kommt. Hier legen sich winzige Plättchen von Metalloxiden auf die Haut und reflektieren die Sonne. Im Gegensatz zu chemischen Sonnenschutzmitteln (wie z.B. für Erwachsene) sind sie für die empfindliche Kinderhaut besser verträglich.

Augen auf bei der richtigen Auswahl des Lichtschutzfaktors. Selbstverständlich ist das Allerwichtigste, die Haut angemessen vor der Uv-Strahlung zu schützen. Bei Kinder empfiehlt sich darum - je nach Empfindlichkeit der Haut - ein LSF von mindestens 20 oder 30. Fast alle großen Kosmetikhersteller bieten Cremes mit einem LSF von 50+ an. Für extrem sonnige Hochsommertage durchaus sinnvoll. Experten warnen jedoch vor einem andauernden Gebrauch sogenannter Sunblocker. Sie verhindern nämlich, dass die Haut genügend Vitamin D über das Sonnenlicht aufnehmen kann. Ein zu niedriger Vitamin-D-Spiegel wiederum erhöht, nach aktuellen Studien, die Risiken einer Autoimmunerkrankung, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie die Anfälligkeit für Infektionen.

Mindestens ebenso wichtig, wie die Wahl des Lichtschutzfaktors, ist die richtige Anwendung der Sonnencreme. Folgendes sollte dabei unbedingt beachtet werden:

- Auch wasserfeste Sonnencreme muss nach jedem Bad nachgecremt werden!
- Mehrmaliges Eincremen vervielfacht NICHT den UV-Schutz!
- Jeder Körperteil, der der Sonne ausgesetzt ist, muss eingecremt werden. Dabei Scheitel, Ohren, Kniebeugen, Lippen, Hände und Füße nicht vergessen!
- Eine ausreichende Menge Sonnencreme verwenden! Faustregel: Für eine Fläche, die etwa die Größe des Gesichts hat, benötigt ein Erwachsener ca einen Teelöffel voll Sonnencreme.

Wenn man sich nur ein bisschen mit dieser Thematik auseinandersetzt, kann man seinen Körper vor einer Vielzahl an Gesundheitsrisiken schützen!

Nadine

Testberichte:
Sonnencreme: http://www.test.de/Sonnenschutzmittel-Was-Kinder-gut-schuetzt-4108131-0/
UV-Schutzkleidung: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96846&bernr=07


Quellen: 
http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/physikalischer-filter-in-sonnencreme-fuer-kinder-aid-1.4276589
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96846&bernr=07
http://www.test.de/Sonnenschutzmittel-Was-Kinder-gut-schuetzt-4108131-0/
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hoher-lichtschutzfaktor-verhindert-die-vitamin-d-synthese-a-900977.html
http://www.fuersie.de/beauty/pflegetipps/artikel/sonnencreme-richtig-anwenden

Kommentare:

  1. Excellent article! We are linking too this particularly great post onn our site. Keep up the great writing.
    sonnenschutz auto

    AntwortenLöschen
  2. I am truly pleased to read this weblog posts which inxludes tons of helpful information, thanks for providing these data.
    autoscheiben tönen

    AntwortenLöschen