Dienstag, 8. April 2014

DIY: Nähanleitung für ein Sandkasten-Kissen

Hallo ihr Lieben,

der Windelpirat liebt momentan den Sandkasten heiß und innig. Am besten gefällt es ihm, wenn Mama oder Papa mitschaufeln und sandeln. Da es noch keine Matschhose in meiner Größe gibt, die auch noch meinen modischen Vorstellungen entspricht, war bislang ein hässlicher Müllsack als Sitzunterlage mein treuer Wegbegleiter auf den Spielplatz.
Nun kann ich mein Hinterteil endlich farbenfroh, trocken und weich auf ein selbstgenähtes Sandkastenkissen betten.



Du möchtest das gute Stück nachnähen? Kein Problem, denn ich habe eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für Euch erstellt. Viel Spaß!

Du brauchst:

  
2 Wachstuchzuschnitte (40 x 25 cm)
20 cm Webband
Dicken Moosgummi oder festen Schaumstoff (36 x 22 cm)

Ich habe mich für dieses Maß entschieden, weil man bequem darauf sitzen kann und das Kissen trotzdem auf den schmalen Holzrand unseres Sandkastens passt.
 

Und so geht's:


1. Leg eine Lage Wachstuch mit der rechten (schönen) Stoffseite nach oben vor dich.
2.  Miss nun von beiden Seiten einen Abstand von 15 cm ab und platziere dort die Enden des Webbandes. Dabei muss die Schlaufe Richtung Stoffmitte zeigen.


 3. Bedecke das Ganze mit dem zweiten Wachstuchzuschnitt. Hier liegt die linke Stoffseite (Rückseite) oben.


4. Verwende zum Heften Wäscheklammern oder Büroklammern. (Stecknadeln verursachen unschöne Löcher.) Fixiere zunächst die beiden Stellen, an denen das Webband festgenäht werden soll. So kann nichts mehr verrutschen.


5. Hefte ebenso die beiden kurzen Seiten. Eine lange Seite (die ohne Schlaufe) bleibt erstmal offen.


6. Nun werden die 3 geklammerten Seiten mit einem etwas längeren Steppstich (ca 3-4 mm Stichlänge) zusammengenäht.


7. Verriegle Anfang un Ende der Naht, damit sie sich nicht mehr auftrennen kann. Auch dort, wo das Webband fixiert wird, nähst du am besten noch einmal rückwärts und wieder vorwärts über die gesamte Breite des Bandes. So reißt es nicht so leicht aus.


8. Damit nach dem Wenden schöne Ecken entstehen, kannst du die beiden Ecken an der geschlossenen Seite abschneiden. Halte hier aber genügend Abstand zur Naht.


9. Nun geht es an das Zuschneiden des Füllmaterials. Ich habe mich (da schon vorrätig) für 4 mm starkes Moosgummi entschieden. Miss an deinem Kissenbezug nach, wieviel Platz du innerhalb der Naht für die Füllung hast. Ziehe ca 1,5 cm ab (für die Dicke der Füllung).


10. Um besonders weich zu sitzen, lege ich 3 Zuschnitte Moosgummi über einander.


11. Falte nun beide Stoffkanten nach innen und fixiere sie mittels Wäscheklammern.


12. Aus der Trickkiste: Damit die Stoffkanten nicht wieder verrutschen, klebe ich sie an einigen Stellen mit Sekundenkleber aneinander.


 13. Nun wird die offene Seite verschlossen. Verwende hierfür dein Reißverschlussfüßchen, um die Naht möglichst nah an der Schaumstoffkante zu führen. Ein Reißverschlussfüßchen, das (so wie meines) rechts offen ist, eignet sich hierfür leider nicht. Anstelle dessen habe ich meine Nadelposition so weit wie möglich nach links verschoben. So komme ich auch mit der Naht relativ nahe an die Moosgummikante heran.


14. Verschließe nun die geklebte Seite noch mit einem Steppstich.

FERTIG!

Und so sieht das Ganze dann aus: 



 Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

✿ Nadine ✿  

Andere kreative Dinge kannst du dir hier ansehen: Link your stuff, Creadienstag, Kiddikram,

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja mal eine tolle Idee.....und vielen Dank für die Anleitung. Werde ich bestimmt auch mal in Angriff nehmen.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ne super Idee!
    Vielen Dank für die Anleitung.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine Super-Idee!...werde ich wohl für meine Tochter nähen, denn unser Enkelkind (16 Mon.), bekommt bald eine Sandkiste.

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist super! Bei unseren drei Sandkastenarbeitern kommt das bestimmt auch gut an ;-) Kommt auf meine NachNähListe.

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
  5. Ganz klasse. Tolle Idee mit dem Sekundenkleber :-)

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee und Anleitung.
    Lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee find ich ja klasse, ich wär auf so eine Idee gar nicht gekommen, bisher musst bei mir da nämlich immer ne alte Zeitung oder meine arme Tasche herhalten

    AntwortenLöschen
  8. Danke - eine ganz tolle Idee!
    Liebe Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  9. Sehr klasse und wirklich praktisch :) Nur eine Sache solltest du nochmal ändern.. es irritiert sonst ein wenig. In der Materialangabe steht<: 20cm Wachstuch :D Das soll sicher "Webband" bedeuten :)

    Dennoch alles toll!!!

    AntwortenLöschen