Mittwoch, 19. März 2014

Der Windelpirat sticht in See ODER Badewannen-Action am Sonntag

Hallo ihr Lieben,

der Windelpirat ist eine absolute Wasserratte. Das war leider nicht immer so. Die ersten 6 Monate seines Lebens schrie der kleine Mann nur beim Anblick der Badewanne so sehr, dass wir uns eigentlich ziemlich sicher waren, irgendwann einmal Besuch vom Jugendamt zu bekommen, weil ein Nachbar sich Sorgen um das Kindeswohl macht ;-). Im Treppenhaus warnten wir schon jedesmal: "Falls es heute Abend etwas lauter wird, es ist nix Schlimmes. Wir baden nur unseren Zwerg!" Die Kehrtwende brachte der Sommer 2013. Temperaturen weit über 30 Grad vertrieben uns aus der Dachschrägenwohnung und wir suchten schließlich Zuflucht im schattigen Garten. Selbst dort war es noch beinahe unerträglich! Ein Planschbecken sollte die nötige Abkühlung bringen und siehe da: Der Knirps LIEBTE es. Wie weggeblasen die Angst, keine lautstarken Beschwerden über die Unzumutbarkeit des Badens, sondern einfach nur reiner Badespaß. Von da an war der Knoten geplatzt und der vergnüglichen Planscherei stand auch daheim nichts mehr im Weg! Mittlerweile verzieht sich das Baby-Mündchen schon zum breiten Grinsen, sobald der kleine Nackedei das Wasser in die Wanne laufen sieht.

Inzwischen wird die wöchentliche Badesession sogar richtig zelebriert und ritualisiert. Wir Eltern streiten uns schon fast darum, wer diesmal mit dem Windelpiraten die Badewanne teilen darf. Für den nassen Spielspaß darf natürlich Spielzeug und der richtige Badezusatz nicht fehlen. Hier sind unsere Favoriten:

Badezusätze und Shampoo:

Wir haben bereits unterschiedlichste Pflegeprodukte und Badezusätze ausprobiert, jedoch nur wenigen davon sind wir treu geblieben. Und NEIN, ich bekomme kein Geld von irgendwelchen Konzernen für diese Werbung ;-).


Die ersten Male in der Badewanne wuschen wir den kleinen Mann - auf Anraten der Hebamme - ausschließlich mit klarem Wasser. Doch bals war uns klar, dass das nicht reicht. Als Neugeborener neigte unser Zwerg tatsächlich zu fettigen Haaren. Natürlich besteht keine Chance, den öligen Film nur mit Wasser aus den Haaren zu bekommen, also kauften wir das "BABYLOVE mildes Shampoo" (rechte Flasche, unter 2 €) von dm und nutzen es nach wie vor.

Der Knirps sabberte schon immer relativ stark und war zudem ein Spuckbaby. Um gerade aus den versteckten Hautfalten am Hals alle Reste vollkommen zu entfernen erschien uns ein Badezusatz sinnvoll. Das "Ultra Sensitive Pflegebad von BABYLOVE" (mittlere Flasche, 2,69 €) ist sehr schonend zur Haut, da es keinerlei Konservierungsstoffe o.ä. enthält.

Wer auf reine Naturkosmetik schwört, dem möchte ich das  "WELEDA Calendula Bad" (linke Flasche, ca 10 €) ans Herz legen. Zwar ist es um einiges teurer, als der Badezusatz von DM, Ökotest hat es aber mit "sehr gut" bewertet. Einziger Nachteil: Die braune Farbe des Badezusatzes hinterlässt unschöne Flecken auf der Flasche, dem Badewannenrand und Textilien. Sie lassen sich aber rückstandsfrei abwaschen!



In der letzten Zeit kamen für den besonderen Badespaß noch diese beiden Flaschen hinzu:
Ein sehr gut (wenn auch etwas unnatürlich) nach Pfirsich duftendes Schaumbad wird von der Firma "SauBär" produziert (ca 2 €). Es brennt nicht in den Augen und bietet Anreiz für vielerlei Spiele. So schnell wie in unserer Badewanne ist noch nie einem Kleinkind ein weißer Wallebart gewachsen ;-).

Das NonPlusUltra und absolutes Lieblingsprodukt des Zwerges ist das "HIPP Seifenblasen Pustebad"(ca 3 €). Als Badezusatz in das warme Wasser gegeben sorgt es für reichlich Schaum. Das Spannendste jedoch verbirgt sich im Deckel: Ein kleiner Stab mit Öffnung lässt sich in die dicke Flüssigkeit eintauchen und als Seifenblasenspender benutzen. Der Windelpirat drückt mir beim Baden immer wieder diese Flasche in die Hand. Am liebsten betrachtet er die Seifenblasen, welche sich auf Mamas nassem Bein niederlassen.

Spielzeug und Zubehör für die Badewanne:



Das Waschen macht doch gleich doppelt so viel Spaß, wenn das Äffchen oder Schweinchen den Bauch schrubbt. Eine dieser Frottee-Handpuppen ersetzt bei uns immer den langweiligen Waschlappen. Das Äffchen stammt übrigens von DM.


Dieser Stapelturm von DM ist nicht nur an Land ein tolles Spielzeug. Kleine Löcher in den Bechern lassen das Wasser herausplätschern. Außerdem eignen sie sich zum Schöpfen.


Unser kleiner Wirbelwind hat auch in der Badewanne keine Lust darauf, sitzen zu bleiben. Aus diesem Grund ist das grüne Badewannen-Kroko PATRULL von IKEA (ca 8 €) bei uns eingezogen. So kann in der Wanne niemand ausrutschen, egal wie wild man im Wasser umhertobt.


Wasser- (oder Sand-)mühle von "Bob der Bär" 


Auch zahlreiche weitere Wasserbewohner teilen sich die Badewanne mit uns. Das Krokodil ist übrigens von "Bob der Bär". Mittels eines Schnürchens am Schwanz, kann man es zum Paddeln bringen.


Von unserem Junior heiß geliebt wird dieses Schiff von "Chicco". Drückt man auf die Kapitänsmütze, spritzt Wasser aus dem Mund des Dampfers. Leider fallen die Rettungsreifen immer ab. Das kleine Entchen ist übrigens ein Badewannen-Thermometer von DM.

Habt ihr noch Tipps für den Planschspaß in der Badewanne?
Wer geht bei Euch mit den Kiddies planschen?

✿ Nadine ✿ 

Kommentare:

  1. Ach so, das grüne kleine Krokodil gehört in die Wanne! Bei uns rennt das nur auf dem Boden rum... ;-) Müssen wir wohl auch mal zu Wasser lassen.

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  2. Hahahahaha...echt lustig!
    Wir haben auch gerade einen Post zum Thema Badewanne in der Mache, aber der braucht noch etwas.
    Wir haben aber eine sehr ähnliche Planschauswahl :-)

    Wir testen gerade den Springbrunnen von Yookidoo und bisher können wir den sehr empfehlen! Damit spiele ich beim Nächsten Vollbad auch :-)))

    Ganz lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber lieb, Sie geben mir eine sehr sehr gute Idee für die Badewanne, das wird meinen Kindern sicherlich gefallen! :-)

    AntwortenLöschen