Samstag, 22. März 2014

DIY: Memory aus Fühlsäckchen

Hallo ihr Lieben,

in unserem Spielzeugregal gibt es etwas neues Selbstgemachtes: ein Set aus Fühlsäckchen. Sie sollen den Windelpiraten zum Ertasten unterschiedlicher Materialien und Strukturen motivieren. Da es jeweils 2 Säckchen mit der gleichen Füllung gibt, eignen sie sich auch als Memory-Spiel.



Wenn du selbst ein Fühl-Memory erstellen möchtest benötigst du:

- 2 verschiedenfarbige Stücke Baumwollstoff
- farblich passendes Nähgarn
- allerlei Füllmaterial

Und so geht's:

1. Schneide aus beiden Stoffen gleich viele Rechtecke zurecht. Ich habe mich für eine Größe von 20 x 10 cm entschieden.

2. Wähle geeignetes Füllmaterial aus. Es soll haptisch ansprechend sein. Zudem sollte eine deutliche Unterscheidung der Materialien durch bloßes Befühlen gut möglich sein.

Meine Säckchen sind mit folgenden Materialien befüllt:
- Dinkelkörner
- Deckel von Babynahrungs-Gläschen
- Schraubverschlüsse von Plastikflaschen
- Heilwolle
- Taschentuchverpackung
- zerschnittene Küchenschwämme


3. Falte die kurzen Kanten der Stoffstreifen aufeinander. Achte darauf, dass die rechte (schöne) Seite des Stoffes innen liegt.

4. Verschließe nun zwei offene Seiten mit einem Geradstich. Abstand zur Stoffkante sollte ca 0,5 cm betragen. Bei feinkörniger Füllung (z.B. Dinkelkörner) solltest du auf eine kleine Stichlänge achten.

5. Wende die Säckchen nun. Die verbleibende offene Seite ermöglicht es dir, das Säckchen nun zu befüllen. Für ein Memory solltest du immer 2 verschiedenfarbige Stoffsäckchen gleich befüllen.

6. Falte die Stoffkanten der offenen Seite nach innen und verschließe sie mittels einer knappkantigen Naht.

Und schon ist dein Fühl-Memory einsatzbereit.

Spielvarianten:

- Ganz Kleine befühlen die Säckchen und erfassen unterschiedliche Weichheit, Struktur etc. der Füllmaterialien.



- Etwas Größere finden die zusammengehörenden Paare mit gleicher Füllung.



-  Vor dem Befüllen der Säckchen fotografierte ich alle Füllmaterialien ab und erstellte aus den entstandenen Fotos laminierte Kärtchen. Diese können wiederum den Säckchen zugeordnet werden. Für die Kinder ist das ein spannendes Spiel, welches zudem das Vorstellungsvermögen schult.



Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nähen und anschließenden Spielen!

✿ Nadine ✿ 

P.S. Und ab damit zu FamSamstag, Sewing SaSu, Kiddikram und Spiel mit!.

Kommentare:

  1. sehr schöne Idee, werde ich bald mal in Angriff nehmen, danke :) auf die einfachsten Dingekommt man oft nicht selbst, ne?
    LG Kami I kamikazefliege.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für eine schöne Idee :) Das muss ich mir auf jeden Fall für meinen Mini merken!
    LG Evi
    http://aefflyns.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Idee! Wird nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  4. Als Memory kannte ich das noch nicht. Da ist meine kleine Tochter wohl auch noch zu klein. Aktuell sind Fühlsäckchen schon apannend genug. Darf ich deinen Beitrag auf meiner FB Seite und Blog verlinken? Finde die Idee einfach klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :-). Bei uns werden zur Zeit immer Türme aus den Säckchen gebaut. Memory geht bei uns auch noch nicht. LG

      Löschen
  5. Eine tolle idee. Das werde ich mal nachmachen. Danke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    das ist ja ein suptertolle Idee!
    Vielen Dank, dass du sie mit uns teilst.
    Ich werd sie gleich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen