Mittwoch, 5. März 2014

Windelpirat - Deutsch / Deutsch - Windelpirat

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch so vergesslich wie ich? Nicht nur ein einmal musste mir ein netter Verkäufer die Einkaufstüte hinterher tragen, die Bibliothek per Brief an die abgelaufene Leihfrist erinnern oder ein eingeschnappter Blick eines Freundes mir ins Gedächtnis rufen, dass ich mal wieder einen Geburtstag vergessen habe!!! Mit Geburt des Windelpiraten konnte ich ich dem Ganzen endlich einen Namen geben: STILLDEMENZ! Scheinbar leide ich an einer besonders ausgeprägten Form dieser Krankheit, denn sie sucht mich regelmäßig heim, egal ob beim Bäcker, im Supermarkt, unterwegs oder daheim. Chronisch muss sie zudem verlaufen, denn abgestillt hat sich der Zwerg bereits vor über 4 Monaten. Ansteckend ist sie wohl in höchstem Maße, denn auch in meiner Umgebung werden Handies in der Arbeit, Autoschlüssel in der anderen Jacke und Fischfilets in der Tiefkühltrühe vergessen. Ihren bisherigen Höhepunkt erreichte dieses Syndrom letzte Woche im Supermarkt. Da fuhr ich doch mit einem so voll beladenen Einkaufswagen Richtung Auto, dass nur noch die Nasenspitze des kleinen Kerls herauslugte und was sehe ich? Die Fahrertür unseres Gefährts stand sperrangelweit offen, der Radio lief und ein grisender Bauarbeiter grölt von seiner Leiter herunter: "Wenigstens haben's des Kinderl ned vergessn!" Wo ist das Loch im Boden, wenn man es mal braucht?  Schon in der 25 Jahre langen Inkubationszeit zeigten sich klare Anzeichen erster Symptome. Aussichten auf Heilung? Meiner Meinung nach aussichtslos. Einzige Lösung: Penibelst geführte To-do-Listen, Einkaufszettel, Termin- und Geburtstagskalender. Doof nur, wenn man dann im Supermarkt steht, und die haarklein erstellte Abhakliste auf dem heimischen Küchentisch liegt.

Was die Entwicklung des Spatzes angeht, würde ich am liebsten jede Sekunde auf Band aufnehmen. Weil das nunmal nicht geht, ich meinem löcherigen Gehirn nicht die Bohne vertraue und später noch ein schönes Geschenk für den Sohnemann dabei herausspringt, ist dieses Wörterbuch entstanden.



Ich habe es mir diesmal sehr leicht gemacht und für jeden Buchstaben des Alphabets eine Tabelle ausgedruckt. Nur noch etwas spanndender zurecht schneiden und ab auf den Motivkarton! 



 Die niedlichen Illustrationen der Buchstaben stammen übrigens von hier.



Viel Spaß beim Nachmachen!

Na wenn das kein Fall für "Kiddikram" und "Spiel mit!" ist.

✿ Nadine ✿ 


Kommentare:

  1. Ui, woher hast du denn den schönen Motivkarton?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War ein ganzer Motivkartonblock von Folia. Gibt es bei uns z.B. beim Idee am Stachus.

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee! Ich schreibe in ein kleines Büchlein, was mein Sohn wann gemacht hat und so. Aber die Idee, das in ein Wörterbuch zu packen und Deine tolle Umsetzung, finde ich ganz, ganz süß :) Ich mach das nach. Danke Dir!

    AntwortenLöschen