Dienstag, 25. März 2014

DIY: Anleitung für ein Angelspiel aus Holz

Hallo ihr Lieben,

schon vor längerer Zeit ist dieses Angelspiel aus Holz entstanden. Momentan ist es noch ein hübscher Deko-Gegenstand im Kinderzimmer des Windelpiraten. Ich hoffe aber, dass es noch ganz oft zum Einsatz kommen wird, sobald der Zwerg alt genug dafür ist!


Es ist gar nicht so schwer ein solches Aquarium herzustellen und der Materialaufwand hält sich ebenso in Grenzen.

Du brauchst:

Für das Aquarium:
4 Sperrholzzuschnitte für Seitenteile (ca 30 x 30 cm)
1 Bodenteil (30x30 cm) ==> bei mir die Rückwand eines alten Bilderrahmens
Acrylfarben oder Holzlack
4 ca 20 cm lange Stücke Fußbodenleisten aus Holz o.ä.

Für die Fische:
Bastelkarton in verschiedenen Farben
Laminierfolie und -gerät
Beilagscheiben (ca 8mm Durchmesser) ==> ca 2 pro Fisch
Wasserfarben

Für die Angeln:
2 ca 30 cm lange Stücke Rundholz (mindestens 5 mm Durchmesser)
2 Magnete
2 ca 40 cm lange Stücke Nylonschnur

Und so geht's:

 Aquarium:


1.  Zeichne an der oberen Kante der Seitenteile ein Wellenmuster vor und säge es mit der Laubsäge aus. Achtung: Die Seiten der aneinandergrenzenden Holzplatten müssen gleich lang sein. Nur so ergeben sich passende und ordentliche Kanten.

2. Grundiere alle 4 Seitenteile beidseitig blau. Einen tollen Effekt erzielst du, wenn du die Farbe mit einem dicken Borstenpinsel wellenförmig aufträgst.
Nach dem Trocknen kannst du die Außenseiten noch mit einer bunten Unterwasserwelt verschönern .

3. Grundiere die Bodenplatte in einem gelblichen Braunton.

4. Klebe nun alle Teile mit Heißkleber zusammen. Innen klebst du die Fußbodenleisten in die Kanten des Aquariums. So wird der Korpus um einiges stabiler.

 

Fische:


1. Zeichne die Formen der Fische mit Bleistift auf buntem Karton vor. Male sie mit Wasserfarben oder Filzstift aus. Du brauchst für jeden fertigen Fisch 2 kongruente Papierfische, die in entgegengesetzte Richtung zeigen.

2. Schneide alle Fische aus.

3. Lege zwischen die zusammengehörenden Papierfische je 2 Beilagscheiben.

4. Laminiere die Fische und schneide sie aus.



Angelruten:

1. Bohre ein kleines Loch in das eine Ende des Rundholzes. Fädle die Schnur hindurch, verknote sie und fixiere sie mit einem Tropfen Heißkleber.

2. Klebe das andere Schnurende mit Heißkleber an der Rückseite des Magneten fest.


Spielregeln:

Variante 1: Nacheinander versucht jeder Mitspieler (mit verbundenen Augen) einen Fisch aus dem Aquarium zu angeln. Wer einen Fisch ergattert, darf ihn behalten. Sieger ist, wer am Ende des Spiels (kein Fisch mehr im Aquarium) die meisten Fische hat.

Variante 2: Unter die Fische werden laminierte Abbildungen von Gegenständen gemischt, die nichts im Meer zu suchen haben (z.B. Müll, altes Fahrrad, Benzinfass o.ä.). Jeder Mitspieler versucht, so schnell wie möglich besonders viele Fische zu fangen. Wenn kein Fisch mehr im Wasser ist, wird nachgezählt. Pro Fisch gibt es einen Punkt. Evtl. kann pro Fremdgegenstand ein Punkt abgezogen werden.

Variante für Schulkinder: Um das Angelspiel auch in der Schule einsetzen zu können, beschriftete ich die Rückseiten der Fische mit Rechenaufgaben. Nacheinander angeln sich die Schüler in Partnerarbeit einen Fisch heraus und lösen die Aufgabe schriftlich. Am Ende werden alle Lösungen mit Hilfe des Lösungskärtchens kontrolliert.



Momentan gefällt mir die Idee, Fische für das Aquarium zu nähen. Allerdings bin ich noch unschlüssig, wie ich die Spielvariante umsetzen kann, ohne dass die Fische zu schwer für den kleinen Magneten werden. Zudem bin ich mir unsicher, wie ich die Beilagscheibe unsichtbar am Fisch befestigen kann.

Hat jemand von euch eine Idee, wie ich die Stofffische verwirklichen kann?

Viel Spaß beim Basteln und anschließenden Spielen mit euren Kindern.

✿ Nadine ✿  

P.S. Ein Fall für CreadienstagPamelopee, Spiel mit!, Kiddikram

Kommentare:

  1. Wow, wie toll. Das hat sicher viel Arbeit gekostet, sieht aber prima aus.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Variante ist so viel schöner, als die Kaufversionen! Und richtig klasse finde ich die Idee um die Einsetzbarkeit im Unterricht! :-)
    Ich freie mich schon auf weitere kreative Links von dir!
    Liebe Grüße!
    P.S.: Magst du den Backlink noch rasch ergänzen? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht magst du deine Spielidee auch bei meiner Linkparty veröffentlichen:
    http://cuchikind.blogspot.de/2014/07/summerkids-linkparty-4-spa-im-sommer.html
    Ich würde mich freuen, LG Steffi

    AntwortenLöschen